Cyberangriffe: Sie sind betroffen? Keine Panik, es gibt Lösungen

Gemeinsam mit unserem Partner Aucae, einem Experten für Cybersicherheit, bieten wir praktische, sofort umsetzbare Antworten, die Ihnen helfen, sich zu schützen und im Falle eines Cyberangriffs zu reagieren
Cyberrésilience

In der Europäischen Union sind Deutschland und Frankreich die am stärksten betroffenen Länder, wenn es um Ransomware-Angriffe geht. Weltweit steht Deutschland sogar auf Platz 5 (Zahlen aus dem Jahr 2022). Anhand dieser traurigen Bilanz lässt sich leicht erkennen, dass niemand vor derlei Angriffen sicher ist. Die Bedrohung durch Cyberangriffe ist ganz konkret. Sie lässt nie nach, schlimmer noch, sie nimmt an Einfallsreichtum und Komplexität stetig zu.

Früher oder später werden auch Sie betroffen sein, unabhängig von der Größe Ihrer Organisation oder Ihrer Branche. Sie sind ein Ziel. Und die mit Cyberangriffen verbundenen Risiken sind schwerwiegend. Sie reichen von finanziellen Verlusten und Rufschädigungen bis hin zu Datendiebstahl und potenziellen rechtlichen Folgen.

Diesen Artikel haben wir gemeinsam mit AUCAE, unserem Partner und Experten für Cybersicherheitstraining und -vorbereitung, verfasst. Wir zeichnen ein Bild der heutigen Cyberüberwachung und geben Ihnen konkrete, sofort umsetzbare Antworten. Ziel ist es, dass Sie sich vor Cyberangriffen schützen und im Falle einer Kompromittierung reagieren können.

Die Risiken von Cyberangriffen

Cyberangriffe sind eine allgegenwärtige und vielgestaltige Bedrohung. Sie entwickeln sich ständig weiter, verändern sich und werden komplexer. Dies macht es unmöglich, genau zu wissen, wie der Angriff aussieht, der Sie treffen wird – oder bereits getroffen hat und nur noch nicht entdeckt wurde. Geht es um einen Fake-President- oder Hitman-Scam? Oder ist es eine täuschend echte Nachricht, die einen Ihrer Mitarbeitenden dazu auffordert, ein Passwort oder eine E-Mail zu aktualisieren?

Im Folgenden sehen Sie ein klassisches Beispiel, das in der Berufswelt viel herumgereicht wird:

Linkedin scam DE

Diese E-Mail ist eine Spam-Mail. Hätten Sie es bemerkt? Sie täuscht die Identität des LinkedIn-Netzwerks vor. Ziel ist es, Sie glauben zu machen, dass Ihr Konto durch eine Änderung Ihrer E-Mail-Adresse bedroht ist, die nicht auf Ihre Initiative zurückgeht. Wie Leslie in unserem Beispiel werden Sie schnell handeln wollen, um Ihr Konto zu schützen, indem Sie auf den Link klicken. Der in der Nachricht geschriebene Link und der tatsächliche, zu dem Sie weitergeleitet werden, sind in Wirklichkeit jedoch nicht identisch. Sie gelangen auf eine Seite, die die Benutzeroberfläche von LinkedIn nachahmt, und werden aufgefordert, Ihr Passwort einzugeben. Sie geben Ihre Anmeldedaten ein, im Glauben, etwas zu tun, um Ihr Konto zu sichern. In Wirklichkeit leiten Sie Ihre Daten an Hacker weiter.

Folgende Statistiken und Zahlen belegen den Ernst der Lage:

  1. Phishing: Phishing-Angriffe sind nach wie vor eine weitverbreitete Bedrohung. Dabei werden Personen mithilfe betrügerischer E-Mails oder Nachrichten getäuscht. Ziel ist es, Sie wie im obigen Fall zur Preisgabe sensibler Informationen zu bewegen. Allein im Jahr 2020 zählte die Anti-Phishing Working Group (APWG) weltweit 1,4 Millionen Phishing-Websites.
  2. Ransomware: Bei Ransomware-Angriffen werden Sie auf raffinierte Weise dazu aufgefordert, auf einen betrügerischen Link zu klicken. Möglicherweise haben die Angreifer auch durch Phishing Ihre Zugangsdaten erlangt, um heimlich ein Programm in Ihrem Informationssystem zu installieren. Die Folgen können schnell katastrophal werden. Niemand bleibt davon verschont, von Krankenhäusern bis zu kleinen und mittleren Unternehmen, von Großkonzernen bis zu Gemeinden jeder Größe. Die Zahl der Ransomware-Angriffe ist alarmierend, und sie steigt exponentiell an. Laut Cybersecurity Ventures hat Ransomware im Jahr 2020 Schäden in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar verursacht.

Diese Beispiele kratzen nur an der Oberfläche der vielfältigen und ausgeklügelten Cyberbedrohungen, denen sich Organisationen heute gegenübersehen.

Vorbereitung auf Cyberangriffe: Die Schulungs- und Vorbereitungslösung von AUCAE

Schulung

Da die Häufigkeit und Komplexität von Cyberangriffen zunimmt, müssen Organisationen ein Bewusstsein für Cybersicherheit schaffen und ihre Teams regelmäßig schulen. Sie müssen ihre Organisation auf den Fall eines Angriffs vorbereiten, um die Risiken und Schäden wirksam zu mindern. AUCAE, die renommierte Lösung für Cybersicherheitstraining, bietet einen umfassenden Ansatz dafür, die Verteidigungsfähigkeit einer Organisation gegen Cyberangriffe zu trainieren und zu stärken.

Die Dringlichkeit und Wirksamkeit dieser Schulungslösungen lässt sich anhand eines realen Szenarios verdeutlichen. Stellen Sie sich Folgendes vor: Ein wenig misstrauischer Mitarbeiter erhält eine sorgfältig ausgearbeitete Phishing-E-Mail, die von einer vertrauenswürdigen Quelle zu stammen scheint. Da er sich der potenziellen Gefahr nicht bewusst ist, klickt er unwissentlich auf den bösartigen Link. Dadurch können sich die Angreifer Zugang zum internen Netzwerk des Unternehmens verschaffen.

Die Schulungsmodule von AUCAE trainieren die Mitarbeitenden darin, diese Bedrohungen zu erkennen und effektiv darauf zu reagieren. Indem die Module realistische Szenarien von Cyberangriffen simulieren, statten sie Menschen mit dem Wissen und den Fähigkeiten aus, die sie benötigen. Durch die Schulungen lernen Mitarbeitende, wie sie Phishing-Versuche erkennen und das Herunterladen bösartiger Anhänge vermeiden. Außerdem werden sie dazu angeleitet, Best Practices zur Aufrechterhaltung einer sicheren digitalen Umgebung zu befolgen.

Vorbereitung

Wichtig ist auch, sich so zu organisieren, dass im Falle einer Cyberkrise die notwendigen Werkzeuge und Verfahren zur Verfügung stehen. Wenn das Haus brennt, sollten Sie sich nicht erst fragen müssen, wo der Feuerlöscher hängt. AUCAE unterstützt Sie darin, auf allen internen Ebenen ein Bewusstsein für Cybersicherheit zu schaffen. Sie lernen, wie Sie die notwendigen Werkzeuge und Verfahren für eine Cyberkrise erstellen und organisieren – mithilfe des Krisenmanagement-Tools AUCAE Digital Crisis.

Zusätzlicher Vorteil: AUCAE hilft Ihnen auch dabei, die Voraussetzungen für eine Cyberversicherung zu erfüllen. Das ist heute ein zentrales Thema.

Reagieren bei einem Angriff: AUCAE und BlueMind Digital Crisis

Die beste Ausbildung und der beste Verteidigungsmechanismus können nicht verhindern, dass Cyberangriffe selbst stark befestigte Systeme durchdringen. Etwa 20 % der Angriffe sind erfolgreich. Deshalb müssen Organisationen darauf vorbereitet sein, im Falle eines Vorfalls effektiv zu reagieren.

AUCAE Digital Crisis: Organisieren Sie Ihr Krisenmanagement

Digital Crisis Response von AUCAE ist ein SaaS-Tool, das Aktion und Reaktion miteinbezieht. Das führt zu besser geregelten Verantwortlichkeiten und effektiveren Reaktionen. Es ist eine bi-modale Lösung, kombiniert den Trainingsmodus und die reale Situation. Das erhöht Ihre Reaktionsfähigkeit im Falle eines Cyberangriffs.

BlueMind Digital Crisis: Bewahren Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit

BlueMind digital Crisis

BlueMind Digital Crisis ist eine sofort einsatzbereite Notfall-Kommunikationslösung für den Fall eines Cyberangriffs. E-Mail und Notfall-Videokonferenzen sind umgehend und in einem von der IT völlig losgelösten Raum verfügbar – also ohne Kontaminationsrisiko. Sie können während einer Krise kommunizieren, sich koordinieren und Informationen austauschen.

BlueMind Digital Crisis ist:

  1. alles, was Sie für die Kommunikation während der Krise brauchen: E-Mail, Terminkalender, Videokonferenzen, Handys,
  2. eine einfache und intuitive Lösung, die auf der BlueMind-Referenzlösung basiert,
  3. eine souveräne europäische und Open-Source-Lösung – transparent und frei von Cloud Act,
  4. sicheres SecNumCloud-Hosting,
  5. eine von der IT losgelöste Lösung ohne Kontaminationsrisiko,
  6. sofort aktivierbar durch die Fachbereiche, das Management oder die IT-Abteilung, ohne aufwendige Einarbeitung.

BlueMind Digital Crisis verbindet sich mit der Krisenmanagementlösung von AUCAE. Ziel ist es, eine umfassende Lösung für das Management und die Kommunikation während einer Krise zu bieten.

Digital Crisis unterstützt Organisationen dabei, Bedrohungen einzudämmen und zu neutralisieren. Es hilft, potenzielle Schäden zu mindern und eine schnelle Rückkehr zur Normalität zu gewährleisten.

Nach einem Angriff geht es unter anderem darum, gerichtliche Untersuchungen durchzuführen, kompromittierte Daten wiederherzustellen oder verbesserte Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren. Die gemeinsame Lösung aus BlueMind Digital Crisis und AUCAE bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Bewältigung von Cyberangriffen. Die Lösung sorgt für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und den Schutz wertvoller Vermögenswerte.


Fazit

Organisationen müssen in ihren Bemühungen, sich gegen Cyberangriffe zu verteidigen, wachsam und proaktiv bleiben. Die gemeinsame Antwort von AUCAE und BlueMind bietet eine solide Schulungs- und Vorbereitungslösung. Sie dient dazu, die Cyberverteidigungsfähigkeiten einer Organisation zu stärken. Mitarbeitende werden mit den Fähigkeiten und Kenntnissen ausgestattet, die sie benötigen, um Bedrohungen zu erkennen und darauf zu reagieren. Über Digital Crisis steht außerdem ein umfassender Plan zur Reaktion auf Vorfälle zur Verfügung. Dies alles ermöglicht Organisationen, die Herausforderungen von Cyberangriffen zu bewältigen.

Gemeinsam bieten AUCAE und BlueMind eine leistungsstarke Kombination aus Maßnahmen zur Schulung, Vorbereitung und Reaktion auf Vorfälle. Das gewährleistet eine souveräne und sichere digitale Umgebung für Unternehmen, die sich immer mehr Cyberbedrohungen ausgesetzt sehen. Dank dieser Partnerschaft können Organisationen ihre Cybersicherheitslage verbessern und ihr Eigentum, ihre Daten und ihren Ruf schützen.

Leslie Saladin

Leslie Saladin

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

+ 88 = 90

Über BlueMind

Unterstützung für alle E-Mail-, Web- und mobilen Clients, BlueMind bietet die beste kollaborative Unterstützung für Thunderbird und ist die einzige Lösung auf dem Markt, die zu 100% Outlook-kompatibel ist, ohne Konnektor.

Aktuelle Artikel

Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken

Inscription à la newsletter

Un e-mail par mois pour rester au courant de toutes les nouveautés BlueMind